Geschichte des Pfalzmarktes

Pfalzmarkt Flaggen
  • 1926
  • Gründung der „Pfälzischen Gemüsezentrale, Arbeitsgemeinschaft der Genossenschaftsverbände Landau und Ludwigshafen a.Rh. GmbH“, Schifferstadt.

  • 1951
  • Gründung „Obst- und Gemüsegroßmarkt Schifferstadt eG“

  • 1957
  • Fusion mit der „Obst- und Gemüseabsatzgenossenschaft Heiligenstein GmbH“

  • 1985
  • Verschmelzung

    Nach Auflösungen, Gründungen, Verschmelzungen und Fusionen wurde mit dem Verschmelzungsvertrag vom 28. November 1985 zwischen der „Obst- und Gemüsegroßmarkt Schifferstadt eG“ und der „Obst- und Gemüsegroßmarkt Südpfalz-Landau eG“ das wichtigste und größte, geschlossene Anbaugebiet für Freilandgemüse zusammengefügt, um der starken Konkurrenzsituation in der Pfalz, der zunehmenden Konzentration im Lebensmitteleinzelhandel und der sich verschärfenden Konkurrenz aus dem Ausland begegnen zu können.

  • 1987
  • Neuer Standort

    Die neue „Pfalzmarkt für Obst und Gemüse eG“ bezog 1987 den neuen Standort in Mutterstadt, Neustadter Straße mit einer mittlerweile überdachten Fläche von ca. 42.000 qm.

  • 2003
  • Neubau der Betriebsstätte in Hatzenbühl

  • 2005
  • Neubau der Halle 2 in Mutterstadt

  • 2013
  • Fusion mit dem Obst und Gemüsegroßmarkt Maxdorf-Lambsheim

  • 2019
  • Gründung Logistik und Dienstleistungs GmbH