Spargelernte 2019: Saisonfazit

Pfalzmarkt Saisonfazit Spargel

„Frühlingsspargel aus der Pfalz“ kam in dieser Saison beim Handel und den Verbrauchern – regional und überregional – besonders gut und stets erntefrisch an. Dass „Pfalzmarkt eG“ neben dem klassischen weißen Spargel auch grünen Spargel in exzellenter Qualität anbietet, zeigt das Angebot exemplarisch! Bilder: Pfalzmarkt eG

Pfalzmarkt eG ist mit dem Verlauf der diesjährigen Spargelsaison zufrieden: Umsatz mit dem edlen Stangengemüse steigt auf 4 Mio. Euro. Die aktuelle Erntebilanz zeigt, dass die Absatzmenge von 1,15 Mio. Kilogramm „Pfälzer Frühlingsspargel“ im Vergleich zum Vorjahr geringer ausgefallen ist – Der Durchschnittspreis tendiert jedoch über dem Vorjahr und beschert Pfalzmarkt ein Umsatzplus von rund 800.000 Euro – Für Handel und Verbraucher verlief die Saison ideal: Pfalzmarkt eG konnte von Ende März bis zum Johannistag am 24. Juni durchgängig Top-Qualitäten liefern – Ein wichtiger Erfolgsbaustein für die passgenaue Vermarktung war die verstärkte Zusammenarbeit von Deutschlands Marktführer für selbst erzeugtes Obst und Gemüse mit der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) in Griesheim.

Mutterstadt, 28. Juni 2019 – Pfalzmarkt eG ist mit dem Verlauf der diesjährigen Spargelsaison zufrieden. Nach Auswertung der Erntebilanz zeigt sich, dass – im Vergleich zum Vorjahr – der Umsatz mit dem edlen Stangengemüse von 3,2 Mio. Euro auf 4 Mio. Euro gestiegen ist. Aufgrund der kalten Temperaturen im Mai reduzierte sich die Absatzmenge etwas. Mit 1,15 Mio. Kilogramm tendierte diese unter der Vorjahresmarke von 1,37 Mio. Kilogramm. Der Durchschnittspreis von 3,46 Euro pro Kilogramm lag deutlich über dem Vorjahreswert (2018: 2,38 Euro), „bleibt jedoch ausbaufähig“, wie Pfalzmarkt-Vorstand Hans-Jörg Friedrich erklärt: „Bei einer extrem arbeitsintensiven Kultur wie Spargel trüben auf Seite unserer rund 45 Spargel-Erzeuger vor allem die erneut gestiegenen Personalkosten die Freude am Saisonabschluss!“

Pfalzmarkt bescherte Handel und Verbrauchern einen idealen Saisonverlauf

Für Handel und Verbraucher verlief die Saison hingegen ideal: Deutschlands Marktführer für selbst erzeugtes Obst und Gemüse konnte von Ende März bis zum Johannistag am 24. Juni durchgängig Top-Qualitäten liefern. Und auch die Absatzmenge und Nachfrage passten im Saisonverlauf sehr gut zusammen. Hans-Jörg Friedrich weiter: „Anbauseitig hat bei unseren Erzeugern alles gepasst. Eine Einlagerung war nicht erforderlich. Frisch gestochen ging der Spargel meist direkt in die Verladung. Aufgrund der exzellenten Frischelogistik wird Frischgemüse von Pfalzmarkt innerhalb weniger Stunden deutschlandweit zu den Genießern transportiert!“

Kooperation mit der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG trägt Früchte

Ein wichtiger Erfolgsbaustein war die verstärkte Zusammenarbeit, die Pfalzmarkt eG mit der Obst- und Gemüsezentrale Rhein-Main eG (OGZ) in Griesheim vereinbart hatte. Reinhard Oerther, Vorstand bei Pfalzmarkt eG sagt: „Bei Bedarf konnten wir die Kapazitäten der ,OGZ Rhein-Main‘ beim Schälen und Verpacken nutzen, Erntemengen bei frischem Freilandspargel tagesaktuell bündeln und damit auch große Auftragsvolumina im LEH gewohnt verlässlich bedienen!“

Voraussetzungen für natürliches Wachstum bis Johannis nahezu ideal

Das Zusammenspiel aus einem trockenen Herbst mit einem ausreichend kalten Winter war ideal für die Spargelerzeuger bei Pfalzmarkt. Der klare und sonnige Februar wirkte dann wie ein Wachstumsturbo, sodass die für die frühe Ernte bestimmten Felder – gut geschützt unter Dreifachfolie – ausreichend viel Wärme bekommen haben. Im Vergleich zu 2018 begann die Spargelernte in dieser Saison rund drei Wochen früher.

Anbaufläche von rund 650 Hektar macht die Pfalz zum gewichtigen Erzeuger

Mit einer Anbaufläche von etwa 650 Hektar ist die Pfalz traditionell ein besonders früher und gewichtiger Spargelproduzent. Auch, da sich hier die Böden und das milde Klima hervorragend für den frühen Anbau eignen. Der Einsatz von schwarzer Folie und Pflanztunneln – in Kombination mitder Spezialisierung der Pfalzmarkt-Erzeuger – führt dazu, dass der natürliche Erntevorsprung sich nochmals beschleunigt.

Pressekontakt:

Pfalzmarkt für Obst und Gemüse eG
Neustadter Straße 100
67112 Mutterstadt
Björn Wojtaszewski
Telefon 06321 491298
E-Mail bw@prpluscom.de

Die Nutzung des Bildmaterials ist nur mit Quellennachweis „Pfalzmarkt eG“ gestattet. Die Copyrights müssen vollumfänglich genannt werden. Bei Online-Veröffentlichung ist ein Link zu „pfalzmarkt.de“ zu setzen. Eine Weitergabe an Dritte sowie die Veränderung des Datenmaterials ist nicht gestattet.